5 Dinge, die wir diese Woche über das neue iPhone 13 gelernt haben 🆕

5 Dinge, die wir diese Woche über das neue iPhone 13 gelernt haben 🆕 1

Jedes Jahr erscheinen neue Handys und Handyneuheiten auf den Markt! Du merkst, der technische Fortschritt schreitet stets weiter voran.

Die Gerüchteküche rund um das iPhone 13 brodelt! Wir haben Anfang der Woche für Dich im Netz recherchiert und folgende Leaks und Neuigkeiten über das kommende iPhone 13 herausgesucht.

So berichtet der Blogbeitrag “5 things we’ve learned about the iPhone 13 this week” von techradar.com über fünf neue Inhalte des am Ende des Jahres erscheinende iPhone 13. In unserem Blogbeitrag stellen wir Dir genau diese fünf Neuheiten des iPhone 13 im Einzelnen vor:

So wie wir Apple kennen: Es wird sich nicht viel ändern! 😅

…so zumindest vom bekannten Design! 🎨 Apple mag die schlichte Eleganz seiner Produkte! Daher gehen wir davon aus, dass es aus technischer Hinsicht coole Features für das neue iPhone 13 geben wird. Sei gespannt, was wir für Dich herausgefunden haben!

Seit dem iPhone X hat sich das Design der iPhones nicht viel verändert. Apple setzt hier weiterhin auf den Wiedererkennungswert. In dem Bericht von techradar.com ist die Rede von einem weiterentwickelten großen internen Speicher und einem Fingerabdruckscanner auf dem Bildschirm als neues Highlight des iPhone 13. Das ist für die neue Apple Generation – dem iPhone 13 – eine wirklich neues Feature und Weiterentwicklung, denn normalerweise gibt es bei einem neuen iPhone oder Apples Flaggschiffe lediglich ein paar Leistungs- und Kamera-Upgrades gegenüber dem Vorgänger Modell.

Die 5⃣ Features des neuen iPhone 13 für Dich zusammengefasst:

1 TB Speicherplatz

Laut dem kürzlich erschienenen Bericht von 9to5mac.com plant Apple möglicherweise die Veröffentlichung eines iPhone-13-Modells mit bis zu 1 TB großen internen Speicher. Das wäre somit das erste Mal, das Apple einen solch großen Speicher für eines seiner iPhones anbietet. Für das iPad Pro gibt es bereits die 1-TB-Version seit 2018.

Beim derzeitigen Apples Modell, dem iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max haben die Nutzer Zugriff auf einen 512 GB großen internen Speicher. Das ist bis heute der größte bisher verbaute Speicher der iPhones Serie. Einziger Nachteil: Je größer der Speicher ist, desto teurerer wird es meistens. Mal schauen, in welcher Preisklasse das neue iPhone 13 mit einem 1 TB großen Speicher einsteigt und wie viel das neue iPhone 13 bei Markteinführung kosten wird.

Da verschiedenen Quellen im Netz berichten, ist der 1 TB große Speicher wohl eine ziemlich sichere Wette, sodass das iPhone 13 mit dieser beeindruckenden Speicherkapazität im Herbst 2021 kommen wird.

Ein Fingerabdruckscanner auf dem Bildschirm

Seit der Produkteinführung des iPhone X, der ohne Home-Button im Jahr 2017 auf dem Markt kam, setzte Apple auf die Face-ID-Technologie, anstelle der dahin verwendeten Fingerabdruckscanners. Laut der Gerüchteküche könnte Apple dieses Jahr zu seinen Wurzeln zurückkehren.

Der Apple-Leaker, Mark Gurman hat in folgendem YouTube-Video angedeutet, dass das iPhone 13 mit einem Fingerabdruck-Scanner auf dem Bildschirm kommen könnte. Somit wäre das iPhone 13 im Einklang mit fast jedem Android Flaggschiff auf dem Smartphone Markt.

Quelle: Mark Gurman – Bloomberg Technology

Im Grunde ist ein In-Screen-Fingerabdruckscanner genau das, wonach es klingt: ein Scanner im Display verbaut und Deinen Fingerabdruck liest. Bei den meisten Androidgeräten ist der Fingerabdruckscanner hingegen auf der Rückseite des Smartphones. Ob Apple die Funktion der Face-ID aufgibt, bleibt abzuwarten. Vielleicht entscheidet das Unternehmen sich auch dafür, den Nutzern die Wahl zu lassen und integriert somit beiden Varianten und Möglichkeiten.

Verbesserte LiDAR-Sensoren

Ein weiterer aktueller Bericht deutet auf des Aspekt hin, dass die neue iPhone-13 Serie Verbesserungen und Optimierungen der LiDAR-Kamera erhalten wird. Unter den iPhone 12-Modellen waren nur die Varianten iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max mit LiDAR-Sensoren ausgestattet.

5 Dinge, die wir diese Woche über das neue iPhone 13 gelernt haben 🆕 2
Quelle: Future

LiDAR (oder “Light Detection and Ranging”) Technologie funktioniert grob gesagt, ähnlich wie ein Radar, verwendet aber stattdessen Laserstrahlen, um die Entfernungen zu erfassen. Kurz gesagt, die Technologie ermöglicht es Dir, Deine nähere Umgebung zu scannen und zu kartieren. Das funktioniert über die Laserstrahlen, die in jede Richtung gehen und je nach Entfernung wieder zurückkommen. Anhand der Zeit wird die entsprechende Entfernung festgehalten. Diese LiDAR-Technik kennst Du vielleicht von selbstfahrenden Autos. In den Apples Premium-Modelle wird diese Technik genutzt, um AR-Erlebnisse (Augmented Reality) zu ermöglichen.

Diese Scanner auf dem iPhone 12 und iPhone 12 Pro sind derzeit für raumgreifende Anwendungen, wie Spiele oder das Verschieben von AR-Möbeln in der IKEA-App konzipiert. Das heißt, derzeit ermöglicht es keine 3D-Scans von Objekten mit größerer Genauigkeit als andere Techniken und ist in der Hinsicht noch ausbaufähig.

Verbesserte 5G-Geschwindigkeiten

Fast jedes auf dem Markt erscheinende Smartphone bekommt die 5G-Technologie. Daher ist es ehrlich nicht verwunderlich, dass diese Technologie auch das neue iPhone 13 bekommen soll. Das iPhone 13 wird somit voraussichtlich ein Qualcomms Snapdragon X60 Modem verwenden.

Apple verwendet ein 7nm-basiertes Snapdragon X55-Modem in der iPhone 12-Familie und in Kombination mit einem Chipsatz, der auf einem 5nm-Prozess basiert, würde eine bessere Energieeffizienz und eine bessere Akkulaufzeit im iPhone 13 ermöglicht werden. Das verbesserte Modem wäre somit 5G-fähig.

Grundsätzlich handelt es sich bei mmWave um eine Reihe von 5G-Frequenzen, die ultraschnelle Geschwindigkeiten bei kurzen Entfernungen versprechen, während das Sub-6GHz 5G-Frequenzen konkurrenzlos langsamer aber die Signale weiter reichen. Ein 5nm-basiertes Modem im neuen iPhone 13 würde beide Arten von Frequenzen gleichzeitig ermöglichen, was schnellere 5G-Geschwindigkeiten auf der ganzen Welt bedeuten (derzeit ist die mmWave-Unterstützung auf die iPhone 12-Modelle in den USA beschränkt).

iPhone 13
Quelle: Future

Keine Anschlüsse?!

Obwohl Gerüchte über ein portloses iPhone 13 schon seit einer Weile kursieren, haben jüngste Informationen von Appleosophy Erkenntnisse geliefert, wie genau Apple plant, ein iPhone ohne Lightning-Anschluss (und ohne Kabelanschlüsse) zu implementieren.

Angeblich erforschen die Ingenieure von Apple nach einer Methode zur Wiederherstellung des iPhones über das Internet. Das würde bedeuten, dass es die Möglichkeit geben könnte über Wi-Fi oder Bluetooth anstatt eines Kabels das iPhone zurückzusetzen (Werkseinstellung). Derzeit benötigst Du für diesen Schritt eine physische Verbindung über Kabel zwischen iPhone und einem PC oder Mac, wenn Du Dein iPhone auf eine andere Weise als über die iOS-Einstellungen wiederherstellen möchtest.

Wie bei den meisten Gerüchten zum iPhone 13 sind Details, wie genau Apple diese Änderung umsetzen will, spärlich und unbestätigt. Dennoch würden wir uns freuen, endlich ein Apple-Smartphone ohne angeblichen Anschlussbuchsen und induktiven Ladefunktion zu sehen.

Was gibt es noch zu dem neuen iPhone 13 zu berichten?

Weiter Informationen über das neue iPhone 13 erfährst Du in unserem Blogbeitrag “Apple iPhone 13: Die besten News & Leaks“. Hier bekommst Du die neuesten Neuigkeiten und Leaks rund um das neue iPhone 13, dass laut Gerüchteküche Ende des Jahres 2021 im September offiziell vorgestellt und veröffentlicht werden soll ➡

Eine Antwort auf „5 Dinge, die wir diese Woche über das neue iPhone 13 gelernt haben 🆕“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.