fbpx

Akku richtig laden: Wie Du Deinen Akku optimal behandelst

Akku richtig laden

Unsere Mini-Computer, auch genannt Smartphone oder Tablet, können immer mehr und werden auch entsprechen ihrer Leistung gefordert. Daher ist immer wichtiger geworden, den Akku richtig laden und fachgerecht zu behandeln. Der Akku ist der Energielieferant für Deinen täglichen Begleiter. 

Schont Akku und Nerven: So ladest Du Dein Handy richtig

Man könnte schon sagen, Akkus und Drucker können echte Diven sein. Es kommt ab und an dazu, dass diese Geräte ein Eigenleben führen. Gerade noch ist Dein Akku voll geladen, der Akkustand ist auf 100 Prozent und *schwupps* kommt die Meldung “Akku schwach!”. Solche Situationen kannst Du schon im Vorhinein vermeiden, indem Du Deinen Akku richtig ladest, eine lange Lebensdauer für Dein Gerät bekommst und so es Dir auch lange erhalten bleibt.

Doch was heißt genau “Akku richtig laden”? ➡ Genau das ist das Problem!

Du fragst Dich wahrscheinlich…

  • Wie lädt man einen Akku eigentlich richtig?
  • Wie lange muss der Akku am Ladekabel sein?
  • Was muss ich beim Akku laden berücksichtigen? 
  • Was soll ich unbedingt vermeiden?
  • Wie habe ich lange Zeit was von Deinem Akku? 

Wie Du Deinen Akku im Smartphone oder Tablet behandeln und was Du besser tunlichst bei einem Akku meiden solltest, erfährst Du in diesem Blogbeitrag:

Handy Akku Smartphone Akku richtig laden Akku schonend laden schont Akku Akkustand Temperatur Stromsstärke
Kabel ins Smartphone, Stecker in die Steckdose, warten bis die 100 Prozent angezeigt werden und fertig! So einfach ist es doch nicht.  Bild: unsplash.com

Akku richtig laden: Das solltest Du tun

Wenn Du den Akku eines Smartphones, Tablets oder egal, welches technische Gerät Du nutzt, richtig ladest, bekommst Du eine stabile Leistung und Lange Lebensdauer des benutzten Geräts. Es bleibt Dir für eine lange Zeit erhalten und bereitet Dir Spaß.

So haben es aktuelle Akkus am liebsten:

Akku Memory-Effekt und der perfekte Akkustand

Falls Du noch ein älteres Handy Modell nutzt, ist wahrscheinlich ein Nickel-Cadmium-Akku verbaut. Diese Akkus verfügen über eine alte Besonderheit; den sogenannten „Memory-Effekt“. Lädt man diese Handy Akkus öfters nicht vollständig auf und beginnt die Aufladung bei 20 bis 30 Prozent, nimmt die allgemeine Akkukapazität deutlich ab. Quasi der Akku verliert allgemein an Ladekapazität. Deshalb ist es bei dieser Art von Akku empfehlenswert, den Akku vollständig zu entladen (Du machst den Akku leer = 0%) und dann diesen komplett wieder auf 100 Prozent zu laden.

Ganz anders ist es bei heutigen Smartphones:

Die modernen Lithium-Ionen-Akkus, die seit ein paar Jahren in unsere Smartphone verbaut werden, sind ganz anders drauf als wir Menschen. Wir schlafen normalerweise über die Nacht und sind anschließend wach und fit. Akkus mögen die das nicht (0 Prozent zu 100 Prozent).

Daher wenn Du Deinen Akku etwas guttun möchtest, bewege Dich zwischen 30 und 80 Prozent Akkustand. Da fühlen sich Akkus richtig wohl und können ihre Leistung konstant halten.

Raus aus der Schutzhülle beim Laden

Die Smartphone Hüllen sind im Alltag sehr nützlich und schützen Dein Handy bei Kratzern und Beschädigungen. Vor allem im Sommer, wenn die Temperaturen schon im oberen Bereich sind, kann Dein Handy beim Aufladen heiß werden. Nimm Dein Smartphone deshalb lieber aus der Hülle, um mögliche Akku Schäden zu vermeiden.

Über die Nacht: Smartphone Akku richtig laden

Dient Ihr Smartphone als Wecker? Laden Sie es, bevor Sie schlafen gehen und trennen es bei etwa 90 Prozent. Dann schalten Sie den Flugmodus ein. So verliert der Akku kaum Ladung über Nacht und der Wecker funktioniert weiterhin. Besitzen Sie ein iPhone, haben Sie Glück: Mit iOS 13 implementierte Apple das „Optimized Battery Charging“. Der Modus analysiert das Nutzerverhalten und unterbricht den Ladevorgang bei 80 Prozent. Die restlichen 20 Prozent lädt das Smartphone dann gezielt nach, um Mini-Aufladungen (beim dauerhaften Aufladen) zu vermeiden.

Akku richtig laden: Das solltest Du vermeiden

➡ Es gibt es ein paar Dinge, die Dein Akku überhaupt nicht mag und Du berücksichtigen solltest:

Extreme Temperaturen

Die normale Betriebstemperatur bei den Akkus liegt bei Zimmertemperatur; so bei ca. 20-22 Grad. Direkte Sonneneinstrahlung auf Dein Smartphone oder Tablet ist genauso schädlich, wie die Minusgrade im Winter. Beides sind extrem Temperaturen und beeinträchtigen die Lebensdauer Deines Akkus.

Besteht Handlungsbedarf bei extremen Temperaturen?

Ein klares > NEIN <! Wenn Dein Handy extrem heiß oder kalt geworden ist, unternimm keine Hauruck-Aktion, um es wieder in Ordnung zu bringen. Lass es einfach in Deinem Zimmer bei entsprechender Temperatur sich wieder akklimatisieren und sich wieder auf “normale” Temperatur bringen. Sowas wie ein Smartphone in den Kühlschrank oder auf eine Heizung zu legen, kann nur Dein Handy weiter schädigen.

Übertrieben häufiges Aufladen

Grob gesagt, jeder Ladevorgang beansprucht Deinen Akku auf eine gewisse Weise. Es ist besser, weniger und länger zu laden, als mehrmals kurz. Achte dabei aber darauf, es nicht zu übertreiben. Hier ist das richtige Augenmaß gefragt, je nachdem wie viel Leistung Du gerade dem Gerät abverlangst. Beispielsweise wenn Dein Handy bei unter 20; oder sogar 10 Prozent gefallen ist, kannst und solltest Du Dein Smartphone einmal komplett aufladen bis Dein Akku wieder die 100 Prozent anzeigt.

Dauerhaftes Aufladen

Wenn Dein Akku beim Ladevorgang die 100 Prozent erreicht hat und somit der Akku komplett geladen wurde, nimm Dein Smartphone vom Stromnetz. Denn es gibt nichts Schädlicheres als ein Smartphone, was dauerhaft mit dem Ladekabel am Strom hängt. Denn je länger Dein Smartphone am Strom hängt, desto mehr “Stress” hat der Akku. Der Akkustand fällt immer wieder um wenige Prozent und der Ladevorgang springt wieder an. Und diese „Mini-Aufladungen“ im einstelligen Prozentbereich schaden dem Akku dauerhaft.

Handy Akku Smartphone Akku richtig laden Akku schonend laden schont Akku fehlerhafter Akkustand Temperatur Stromsstärke falsches Handy laden
Bei fehlerhaftem Akku laden kann es zu Schwankungen des Akkustandes kommen! Bild: unsplash.com

Übrigens: Viele Hersteller verhindern ein „Überladen“ des Smartphone-Akkus; sowie ein zu starkes Entladen, indem sie die Kapazitäten entsprechend begrenzen.

Besser: Schalte Dein Handy aus und laden es so anschließend. Das verhindert die sogenannten Mini-Aufladungen und schont Deinen Akku.

Schnellladen vermeiden 

Schnellladen ist eine schöne Erfindung! Die neusten Smartphone können schon in einer knappen Stunden von 0 auf 100 Prozent komplett aufgeladen werden!

Was viele allerdings nicht wissen, dass das Schnellladen eines Akkus durch die erhöhte Stromstärke Deinen Akku zusätzlich Schaden kann. Tests von Verivox bestätigen, dass die Leistung beim Schnellladen deutlich abnimmt. Bis zu 20 Prozent sind es bereits nach den ersten vier Monaten im “Schnellladen”-Modus.

Schnellladen funktioniert nur mit dem passenden Smartphone & Ladekabel!

Bei einem Ladestation ab 2 Ampere handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um ein Schnellladegerät. Achte dabei auf die Bezeichnung der Hersteller, wie „SuperCharge“. Nur die passenden Geräte können “miteinander kommunizieren”; d.h. Ladestation und Handy sollten beide für die Schnellladetechnik kompatibel sein, um diese nutzen zu können.

Wenn Du also Zeit hast, um Dein Smartphone zu richtig zu laden, nutze die Zeit um es konventionell zu aufzuladen. Denn die dadurch gelieferte Stromstärke ist weniger und somit dem Akku gegenüber schonender.

Finger weg von billige Ladegeräte und Ladekabel! 

Die “zu billigen” Ladekabel und Ladegeräte sind Plagiate, die sich oftmals hinter „offiziellen“ Logos bekannter Herstellers tarnen. Bei diesen Produkten herrscht erhöhte Brandgefahr! Der Grund für die erhöhte Brandgefahr sind die fehlenden Isolierungen bei Adapter und Ladegeräten, sowie schludrige Tests dieser Hersteller.

Um gar nicht in dieser Gefahr ausgesetzt zu sein, kaufst Du am besten Produkte bekannter Hersteller oder Originalprodukte Deines Smartphones Herstellers. Das kostet in der Regel zwar mehr, bietet Dir dafür aber mehr Sicherheit.

Wie ladest Du Deinen Akku normalerweise auf? Unterscheidet es sich von unserer Empfehlung? Schreib es uns in den Kommentaren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.