Die besten Einsteiger-Handys unter 300 Euro

Einsteiger-Handys ab 300 Euro

Suchst Du ein Smartphone, das nicht mehr als 300 Euro kostet, aber dennoch einige Features zu bieten hat? Der Smartphone-Markt hat derzeit nicht nur High-End-Geräte zu bieten, auch die Einsteiger-Modelle für unter 300 Euro können technisch durchaus überzeugen und stellen eine gute Alternative zu den teuren Smartphones dar. Wir zeigen Dir, welche Einsteiger-Geräte die besten sind und was diese in Bezug auf Leistung und Ausstattung mitbringen.

Display, Arbeitsspeicher und Kamera – das bieten die Einsteiger-Modelle

Wenn Du keinen Wert darauf legst, das leistungsstärkste Smartphone zu nutzen, dann bieten die Mittelklasse-Geräte für unter 300 Euro sehr wohl ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Während die technischen Features durchaus Spielraum bieten, bist Du beim Betriebssystem jedoch leider eingeschränkt. Die meisten günstigen Einsteiger-Handys nutzen Android. Zwar gibt es auch von Apple Modelle, die günstiger erhältlich sind, jedoch handelt es sich hierbei in der Regel um Vorgängermodelle, die im Preis bereits gesunken sind, wobei diese dann aber oftmals wesentlich länger von einem Softwareupdate profitieren als dies bei den meisten anderen Geräten der Fall ist.

Display und Auflösung

Keine Kompromisse musst Du hingegen beim Display eingehen, denn auch Modelle für unter 300 Euro sind mit einem LCD-Display ausgestattet. Bei dieser Display-Art schwimmen Kristalle in einer Flüssigkeit, hinter der sich eine Beleuchtung befindet. In Kombination mit der IPS-Technologie weisen die Displays eine brillante Farbdarstellung und eine geringe Blickwinkelabhängigkeit auf. Dadurch sind die Farben und Kontraste aus allen Blickwinkeln nahezu gleich.

Einsteiger-Handy unter 300 Euro
Auch Smartphones für unter 300 Euro sind mit einem LCD-Display ausgestattet. Symbolbild: pixabay

Übrigens heißen die super scharfen LCD-IPS-Displays bei Apple Retina-Display. Eine noch brillantere Darstellung bieten AMOLED-Displays. Bei dieser Technologie leuchten die Bildpunkte selbst und auch nur, wenn es benötigt wird. AMOLED-Displays begeistern nicht nur durch bessere Farben und Kontraste, sondern auch durch einen niedrigen Stromverbrauch.

Neben dem Display spielt natürlich auch die Auflösung eine entscheidende Rolle. Damit keine Enttäuschung aufkommt, sollte sich die Auflösung nach der Größe des Bildschirms richten. Je größer das Display ist, desto höher sollte also die Auflösung sein. Bei Geräten mit einer Display-Größe von bis zu fünf Zoll reicht die HD-Auflösung mit 1.280 x 720 Pixel durchaus aus. Smartphones mit einer größeren Bildschirmdiagonale hingegen sind mit Full-HD besser bedient.

Arbeitsspeicher und interner Speicher

Damit das Einsteiger-Smartphone trotz des günstigen Preises zügig arbeitet, sollte der Arbeitsspeicher bei der Auswahl berücksichtigt werden. Zusätzlich spielt auch der interne Speicher eine Rolle, denn dieser entscheidet, wie viele Daten, wie etwa Fotos oder Videos, du darauf speichern kannst. Um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mitzubringen, sollten Einsteiger-Handys mindestens 3 GB RAM mitbringen. Beim internen Speicher sind 32 bis 64 GB sinnvoll. Lässt sich der interne Speicher mittels SD-Karten erweitern, kannst Du hier nochmals mehr Speicherplatz rausschlagen.

Kamera

Bei der Kamera können die günstigen Smartphones inzwischen durchaus mit höherpreisigen Modellen mithalten. Gängig ist inzwischen auch in dieser Preisklasse eine Hauptkamera mit einer Auflösung von bis zu 20 Megapixel und einem lichtstarken Sensor. Dadurch gelingen auch bei wenig Tageslicht scharfe Bilder. Je nach Modell sind sogar 4K Videoaufnahmen möglich. Bei der Frontkamera müssen, wie bei den meisten Smartphones, jedoch Abstriche gemacht werden. Diese bieten mit bis zu 16 Megapixel meist eine schwächere Auflösung.

Einsteiger Handy unter 300 Euro
Eine gute Kamera ist ein Muss, auch für günstige Smartphones. Symbolbild: pixabay

Akkukapazität – auch hier können die günstigen Modelle mithalten

Auch wenn der Preis der Einsteiger-Modelle weit unter dem der High-End-Geräte liegt, heißt das nicht, dass sie bei der Akkukapazität nicht ebenfalls einiges zu bieten haben. Gerade die Akkulaufzeit ist bei den Smartphones ein entscheidender Faktor, wenn das Handy nicht ständig am Ladekabel hängen soll. Auch bei den günstigeren Smartphones ist eine Akkukapazität von 3.600 mAh und mehr inzwischen durchaus gängig. Viele Einsteiger-Modelle bieten sogar eine Schnellladefunktion oder unterstützen das induktive Laden.

Weitere Funktionen, die Einsteiger-Handys mitbringen

Die Smartphones unter 300 Euro unterstützen wie auch höherpreisige Modelle den neusten WLAN-Standard, Bluetooth und sind LTE- oder 4G-fähig. Teilweise bieten Sie auch die NFC, mit dem unter anderem das Bezahlen per Smartphone möglich ist. Ebenfalls weit verbreitet ist der Fingerabdruck-Sensor, mit dem das Handy bequem entsperrt werden kann. Viele günstigere Smartphones bringen außerdem einen zweiten SIM-Kartenslot mit und sind so für den Dual-SIM-Einsatz geeignet.

Wie finde ich das beste Einsteiger-Smartphone?

Im Bereich unter 300 Euro tummeln sich zahlreiche Modelle, die sich für Einsteiger eignen. Um die Suche nach dem besten Handy zu erleichtern, ist es hilfreich, vor dem Kauf die Auswahl einzugrenzen. Am wichtigsten ist hierbei die Überlegung, wie Du das Smartphone nutzen möchtest. Benötigst Du das Smartphone nur zum Telefonieren oder Nachrichten schreiben und machst selten Fotos, dann kann die Kamera vernachlässigt werden. Auch der interne Speicher kann in diesem Fall kleiner ausfallen. Möchtest Du jedoch häufig Fotos und Videos machen, dann sollte die Kamera hochauflösend sein und der interne Speicher nicht zu gering ausfallen. Außerdem erweist es sich dann auch von Vorteil, wenn der interne Speicher mit einer SD-Karte erweitert werden kann.

Die besten Einsteiger-Handys unter 300 Euro 1

Ebenfalls in die Entscheidung einbezogen werden sollte die Größe des Displays. Handys mit kleinerem Bildschirm erweisen sich als stromsparender und sind außerdem günstiger erhältlich. Große Displays mit hoher Auflösung machen sich meist preislich bemerkbar. Ebenso ein ausgefallenes Design. Zu guter Letzt solltest Du Dir auch die Frage stellen, welches Betriebssystem das Smartphone haben soll. Während bei Android viele Modelle in diesem Preissegment zur Auswahl stehen, bist Du bei iOS auf wenige Modelle beschränkt. Fällt die Wahl auf ein Android-Gerät, achte darauf, dass das Betriebssystem möglichst aktuell ist, um einen optimalen Schutz vor Sicherheitslücken zu bieten.

Die 5 besten Einsteiger-Handys für unter 300 Euro

Samsung Galaxy A51 – der Klassiker mit solider Ausstattung

Smartphone: Samsung A51
Das Samsung A51 ist unter 300 € zu haben.

Nicht nur im höheren Preissegment, sondern auch bei den günstigen Einsteiger-Modellen, hat Samsung die Nase vorn. Ausgestattet ist das Samsung Galaxy A51 mit dem leistungsstarken Exynos 9611 8-Kern-Prozessor. Der interne Speicher beträgt 128 GB, kann mittels microSD-Karte jedoch um bis zu 512 GB erweitert werden. Der Arbeitsspeicher beträgt 4 GB und fällt damit für ein Einsteiger-Modell durchaus ordentlich aus. Mit 4.000 mAh erweist sich auch der Akku als durchaus ausreichend. Bei der Kameraausstattung hat das Samsung Smartphone ebenfalls einiges zu bieten. Das Galaxy A51 besitzt auf der Rückseite vier Kameras (48 + 12 + 5 + 5 Megapixel) mit 8-fach Digitalzoom und Auto-Fokus. Erhältlich ist das Samsung Galaxy A51 bei preisboerse24.de für 289 Euro.

Xiaomi Mi 10 Lite

Einsteiger-Handy Xiaomi Mi 10 Lite
Das Xiaomi Mi 10 Lite ist 5G-fähig. Bildquelle: mi.com/de

Für unter 300 Euro gibt es das Xiaomi Mi 10 Lite mit 128 GB internem Speicher und 6 GB Arbeitsspeicher. Das OLED-Display weist eine Größe von 6,5 Zoll (ca. 17 cm) auf und begeistert mit einem fließenden Scrollen. Ausgestattet ist das 5G-fähige Smartphone aus dem Hause Xiaomi mit einer 48 Megapixel AI Quad Kamera, die sowohl Ultra-Weitwinkel-Aufnahmen als auch Porträts in hoher Qualität ermöglicht. Mit dabei ist außerdem eine 16 Megapixel Frontkamera. Der Akku besitzt 4160 mAh und ermöglicht so durchaus eine längere Nutzungsdauer.

Realme 6

Realme 6 - Smartphone unter 300 Euro
Das Realme 6 kann mit seiner kurzen Ladezeit und seinen fünf Kameras überzeugen.

Das Realme 6 mit Dual-SIM bringt nicht nur 128 GB internen Speicher mit, sondern auch 8 GB Arbeitsspeicher und einen 8-Kern Medaitek Helio G90T Prozessor. Das FHD+ IPS Display weist eine Größe von 6,5 Zoll (ca. 17 cm) auf und ermöglicht eine komfortable Bedienung. Insgesamt beinhaltet das Realme 6 fünf Kameras. Die Hauptkamera (64 + 8 + 2 + 2 Megapixel) bietet einen 10-fach Digitalzoom und Auto-Fokus. Durch das 30W Fast-Charging ist der 4300 mAh Akku innerhalb von 55 Minuten wieder zu 100 Prozent geladen. Bei preisboerse24.de kannst Du das Realme 6 für 269,90 Euro bestellen.

OnePlus Nord N100

Einsteiger-Handys OnePlus Nord N100
Das OnePlus Nord N100 ist eines der top Einsteiger-Handys.

Das OnePlus Nord N100 wurde im Oktober 2020 releast und ist inzwischen für unter 300 Euro erhältlich. Das handliche Smartphone eignet sich optimal als Einsteiger-Handy. Im Inneren des Nord N100 arbeitet ein Qualcomm Snapdragon 460 Prozessor. Der Arbeitsspeicher beträgt 4 GB, der interne Speicher bietet 64 GB. Das 6,29 Zoll (ca. 16 cm) Display weist eine Auflösung von 1600 x 720 Pixel auf. Mit der 8 Megapixel Frontkamera können scharfe Bilder und erstklassige Videos aufgenommen werden. Verbaut hat OnePlus außerdem ein 5000 mAh Akku.

Huawei P40 Lite E

Einsteiger-Handys ab 300 Euro
Das Huawei P40 Lite E überzeugt als Einsteiger-Handy mit seinem Betriebssystem Android 10 und den vier Kameras. Bild: huawei.de

Wer hingegen lieber ein Huawei Smartphone kaufen möchte, der bekommt für unter 300 Euro das P40 Lite E. Mit dem Betriebssystem Android 10 und einem Speicherplatz mit 64 GB macht das P40 eine gute Figur. Erweiterbar ist die Speicherkapazität mittels microSD-Karte bis maximal 512 GB. Das IPS LC-Display weist bei 6,39 Zoll (ca. 16 cm) eine Auflösung von 1560 x 720 Pixel auf. Insgesamt vier Kameras inklusive 8 Megapixel Frontkamera wurden im P40 Lite E integriert und bieten erstklassige Bildqualität. Verbaut wurde im Huawei ein Lithium-Polymer-Akku mit einer 4000 mAh Kapazität und einer Ladeleistung von 10 W.

Smartphones ganz einfach vergleichen!

Du hast zwei Wunsch-Smartphones und möchtest diese miteinander vergleichen? Nutze dazu doch einfach unseren Handyvergleich!

One Reply to “Die besten Einsteiger-Handys unter 300 Euro”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.