fbpx

Bye Bye EU Roaming Gebühren

Bye Bye EU Roaming Gebühren 1

Was hat es mit den EU Roaming Gebühren auf sich? Seit dem Jahr 2017 sind wir Menschen so vernetzt, wie noch nie zuvor und Dank den Handys mit Handyvertrag! Dabei spielt die Distanz keine Rolle mehr, solange Du eine geeignete Netzverbindung hast, ist jeder erreichbar.

Im Inland ist das kein Problem. Da die meisten eine Flatrate haben, entfallen hier die Telefongebühren. Aber wie sieht das Ganze im Ausland aus und den sogenannten EU-Roaming Gebühren?

Wir kennen es noch von unseren Eltern: „Ruf niemanden im Ausland an, das ist zu teuer!“. Diese Aussage ist uns allen noch im Gedächtnis geblieben. Die Wahrheit ist die, dass die Kosten durch die Roaming Gebühren entstanden sind. Denn die Telefonanbieter lassen sich diese Auslandsgespräche gut bezahlen. So hatte man teilweise ein schlechtes Gewissen, wenn man mal die Liebsten im Ausland anrief.

Was ist EU Roaming?

Unter EU-Roaming verstehen wir die Nutzung des Mobilfunkvertrags im europäischen Ausland. Du surfst nicht mehr im deutschen Mobilfunknetz, sondern in einem ausländischen Partnernetz Deines Mobilfunkanbieters. Am 15. Juni 2017 ist eine EU-weite Regelung für das Roaming in Kraft getreten, die die Roaming Gebühren komplett abschaffen (so die Theorie). Das ist natürlich praktisch, denn somit kannst Du problemlos Deine SIM-Karte im Urlaub weiter nutzen ohne zusätzliche Kosten für das Surfen im Internet.

“Roam like at home!”?

Grob übersetzte: Nutze das Smartphone als wärst Du zu Hause und das in Hinblick auf das Roaming. Je nachdem wie es Dein Tarif und Vertrag zulassen, kannst Du ohne zusätzliche Gebühren telefonieren, SMS senden oder im Internet surfen. Das heißt: solange Du den Roaming Dienstleistung angemessen nutzt (“Fair Use Prinzip”) und es mit dem Roaming nicht übertreibst.

Wer kann Roaming nutzen?

Alle, die in Deutschland wohnen, in innerhalb des festgelegten EU Roaming Gebietes reisen, kurzfristig (< vier Monate im Jahr) arbeiten oder Urlaub machen.

“Zu Hause” bezieht sich auf den melderechtlichen Wohnsitz, in dem eine Person ihre festen Verbindungen hat. Auch Verbraucher, die Vollzeit studieren oder im Ausland arbeiten und damit einen wesentlichen und wiederkehrenden Teil ihrer Zeit in einem anderen EU-Land verbringen, können somit Roaming nutzen.

EU Roaming Gebühren Übersicht

RoamingEingehende Anrufe aus dem AuslandAbgehende Anrufe aus dem AuslandAbgehende SMSMobiles Internet
ab 01.05.2016Inlandspreis maximal 5 CentInlandspreis maximal 19 CentInlandspreis
maximal 6 Cent
Inlandspreis maximal 20 Cent

Abschaffung der EU-Roaming Gebühren
Ab dem 15.06.2017 kannst Du Deinen deutschen (inländischen) Handyvertrag oder Handytarif ohne zusätzliche Kosten auch im EU-Ausland nutzen.

Die Abschaffung der EU-Roaming Gebühren war dringend notwendig. Da immer mehr Menschen ein Smartphone besitzen und durch die Globalisierung auch mehr verreisen. Deswegen war es wichtig, dem Verbraucher entgegenzukommen.

Ist Roaming in Europa kostenlos?

Wenn Du außerhalb von Deutschland in ein anderes EU-Land reist, entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten für die Nutzung Deines Smartphones. Das bezeichnet man als „Roaming” oder „Roaming zu Inlandspreisen”.

Alle EU Roaming Gebühren Fakten

  • Wer beruflich oder privat in der EU unterwegs ist, zahlt seit 15. Juni 2017 grundsätzlich keine Roaming-Gebühren mehr.
  • Es gibt eine Reihe von Ausnahmen und Sonderfällen (u.a. Sonderrufnummern sind von der Regelung ausgenommen)
  • Anrufe vom deutschen Netz ins Ausland kosten weiterhin mehr als im Inland
  • Wer seinen Tarif sehr häufig im Ausland nutzt, muss jedoch mit Zusatzgebühren rechnen. Seit 15. Mai 2019 greift die sogenannte „Fair-Use“-Obergrenze (Roaming Kosten-Obergrenzen).
  • Die Regelung gilt nur für EU-Länder, einige Anbieter beziehen allerdings auch Länder außerhalb der Europäischen Union ein (ist beim jeweiligen Provider nachzulesen)

EU Roaming – Länder

Aktuell gilt die Roaming-Regelung in 31 europäischen Ländern. Neben den 28 EU-Mitgliedsstaaten gehören Island, Liechtenstein und Norwegen zu der Roaming-freien Zone dazu. In diesen Ländern kannst Du ohne zusätzliche Kosten und Aufpreise Surfen, Telefonieren und Simsen.

Die komplette Roaming-Verordnung findest Du auf der Seite der EU-Kommission.

Wir sagen Dir, in welchem Land Du mit Deinem Handytarif surfen und telefonieren kannst, ohne Angst vor versteckten Kosten zu haben.

EU Roaming Länder - EU Roaming - Eu_Roaming - Europa Roaming Gebühren
Länder mit EU RoamingLänder ohne EU Roaming
Belgien
Dänemark
Deutschland
Großbritannien
Italien
Frankreich
Griechenland
Estland
Finnland
Irland
Island
Kroatien
Lettland
Liechtenstein
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Norwegen
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechien
Ungarn
Zypern
Albanien
Andorra
Bosnien und Herzegowina
Britische Kanalinseln
Färöer-Inseln
Isle of Man
Kasachstan
Kosovo
Mazedonien
Moldawien
Monaco
Montenegro
Russland
Schweiz
San Marino
Serbien
Türkei
Ukraine
Vatikanstadt
Weißrussland

Du bist Dir unsicher und weißt nicht, ob bei Deinem Urlaubsziel Roaming Gebühren anfallen?

Ob in Deinem Urlaubsziel Roaming Gebühren anfallen oder ob es zu den EU Roaming-freien Zonen gehört und somit diese Länder in Deinem Mobilfunkvertrag mit eingeschlossen sind, hängt von Deinem Netzanbieter ab. Weitere Informationen zu den Konditionen findest Du bei Deinem Netzbetreiber und Provider.

EU Roaming Sonderheiten

🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿Brexit?🇬🇧 Durch das Ausscheiden des Vereinigten Königreichs, England oder auch Großbritannien (v.a. England, Schottland, Gibraltar und Nord-Irland) fallen bis zum Ende des Jahres 2020 keine Roaming Gebühren für Dich an. Was nach dieser Zeit ist und ob das EU Roaming auch in der Übergangszeitraum bis auf Weiteres weiterhin gilt, erfährst Du bei Deinem Mobilfunkanbieter (Telekom, Vodafone u.v.m.).

🇪🇸 Urlauber profitieren von den EU Roaming Gesetzen: Darunter zählen auch Spanien, Balearen, Kanaren, Portugal, Madeira und auch die Azoren.

🇫🇷 Das Gleiche gilt für die einen Urlaubsbesuch in den französischen Überseegebiete, wie Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion, Saint-Martin, Saint-Barthélemy fallen keine zusätzlichen Roaming-Gebühren an.

Achtung! Fähren, Schiffen und Flugzeuge 🚢⚓🛰

Bei Kreuzfahrten und im Flugzeug sind die Funknetze in der Regel über Satellit verbunden und dadurch fallen diese nicht unter die Regelung des EU Roamings. Obacht! Daher können auf hoher See oder während des Flugs hohe Kosten anfallen. TIPP: Deaktiviere den mobilen Datenverbrauch, sobald Du an Bord kommst. Alternativ wird auch WLAN angeboten oder Du kannst Deine mobilen Daten während der Landgänge innerhalb des EU Roamings (, sofern Du weißt, wo Du Dich befindest 😜) nutzen.

Wichtige Hinweise zur EU-Roaming-Verordnung

  • Das EU-Roaming behandelt alle Länder der Europäischen Union wie ein Land. Daher gilt Dein Inlands-Tarif auch für Gespräche/SMS von einem EU-Land in ein anderes (z.B. Du befindest Dich in Malta und rufst Zuhause an). In diesem Fall greift Deine Flatrate oder das gebuchte Paket. Das Gespräch oder die SMS kostet also so viel wie innerhalb Deutschlands.
  • Die Regelung gilt ausdrücklich nicht für Gespräche/SMS von Deutschland ins EU-Ausland.
  • Netzinterne Leistungen („on-net“) von Mobilfunktarifen sind von der neuen Verordnung ausdrücklich nicht abgedeckt. Da Du mit der Reise ins Ausland in einem anderen Netz (Du bist „off-net“) befindest, daher funktionieren netzinterne Flatrates nicht mehr. Mit einer Allnet-Flat hingegen fallen keine zusätzlichen Kosten an, denn diese funktionieren Netz-übergreifend.
  • Beim kostenlosen EU Roaming hast Du sehr oft freie Netzwahl. Die Provider haben in den EU-Ländern Partnernetze, mit denen sie kooperieren. Das bevorzugte Netz ist meistens ausgewählt. Das bevorzugte Partnernetz ist jedoch nicht immer das beste Netz. Die EU-Roaming-Verordnung gilt jedoch ausdrücklich für alle Netze.
  • Wenn Du in Deinem Handyvertrag festgelegte Grenze überschreitest oder ein neues Partnernetz nutzt, wirst Du von Deinem Mobilfunkanbieter per SMS darauf hingewiesen.

Achtung

Wer das Roaming im Smartphone aktiviert, hat dieses natürlich überall – also auch außerhalb der EU, auf Fähren, in Flugzeugen etc. Deshalb empfehlen wir Dir dringend nach jedem Auslandsaufenthalt in der EU das  hohe Kosten zu vermeiden.

Um Missbrauch zu vermeiden, erlaubt die EU-Verordnung beim Roaming ein paar wenige Einschränkungen – die sogenannten Fair-Use-Regeln – die wir Dir im Folgenden näher erläutern.

Fair-Use-Regeln

Roaming ist nur für eine kurzfristige Nutzung gedacht und somit keine Dauerlösung. Die Mobilfunkanbieter und Provider wollen keine Konkurrenz.

Damit Du also nicht dauerhaft einen ausländischen Handyvertrag nutzt, dürfen Provider Nachweise (in Form von einer Meldebescheinigung, ein Studiennachweis oder ein Beschäftigungsnachweis) verlangen, dass Du als Kunde eine „stabile Bindung“ an das Land hast.

Darüber hinaus gelten folgende Spielregeln:

Fair-Use-Regel 1: Die 4-Monats-Regelung

Die 4-Monats-Regelung soll das Ausnutzen des kostenlosen EU-Roaming verhindern. Du kannst 4 Monate pro Jahr Deinen Mobilfunktarif ohne Extra-Kosten im EU-Ausland nutzen.

Überschreitung der vier Monate?

Stellt Dein Mobilfunkbetreiber oder Provider fest, dass Du Deinen Tarif über einen Zeitraum von mehr als vier Monaten pro Jahr im EU-Ausland genutzt hast, darfst Du die Roaming-Aufschläge nachzahlen. Somit ist kostenloses Roaming im Ausland zeitlich begrenzt.
Fair-Use-Regel 2: “Angemessene” Nutzung des Datenvolumens

Bei einem Handytarif mit unlimitierter Internet-Flat gilt nach EU-Regelung eine Formel in Kraft, die Dir Dein maximal zur Verfügung stehendes Datenvolumen im EU-Ausland berechnet:

Datenvolumen im Ausland = mtl. Netto-Grundgebühr / 3,57 €

Somit ist hast Du bei einer monatlichen Grundgebühr von 10 € netto bei Deinem Handytarif, ein Auslandskontingent von ca. 2,8 GB Datenvolumen (ab 01.01.2022 mtl. Grundgebühr / 2,975 €).

Wenn Du mehr Datenvolumen benötigst, als in der obigen Formel zusteht, könnte die nächste Rechnung teurer ausfallen, wie gedacht.

Wie teuer werden die Roaming Aufschläge, wenn man mehr Datenvolumen benötigt?

Aufschläge gemäß der Fair-Use-Regeln

Bei Tarifen, die über Deine Tarifleistung hinausgehen oder bei Missachtung der Fair-Use-Regeln (längere Nutzung des Tarifs als 4 Monate pro Jahr) werden von den Mobilfunkbetreiber max. folgende Aufschläge (inkl. MwSt) erhoben:

  • 1,19 Cent/SMS
  • 3,81 Cent/min (abgehend)
  • 1,28 Cent/min (eingehend)
  • 4,165 €/GB (bis zum 31. Dezember 2021)

Diese Aufschläge muss der Provider jedoch zwei Wochen vorher ankündigen. Du wirst also nicht unangekündigt zur Kasse gebeten, sondern erstmal nur vorgewarnt, dass der Betrag in zwei Wochen fällig ist.

Auch hier gibt es einen positiven Wandel! Die Aufschläge für Datenverbindungen werden in den kommenden Jahren immer mehr sinken. Sie betragen dann 2,50 €/GB netto bzw. 2,975 €/GB brutto (ab 01. Januar 2022).

Dauerhafte Nutzung einer ausländischen SIM-Karte

Ein Kumpel von Dir hat schon mal für seinen Urlaub eine im Urlaub eine SIM-Karte gekauft und vor Ort genutzt? Die dauerhafte Nutzung eines günstigen Handytarifs im Ausland scheint nur auf den ersten Blick intelligent.

Mit einem Kauf einer ausländischen SIM-Karte umgehst Du die Roaming Gebühren, was eigentlich clever gedacht ist. Allerdings kannst Du mit dieser SIM-Karte Dein eigene Nummer mit übernehmen (andere Vorwahl/Ländercode). Zum anderen könntest Du Deine Familie, Freunde und Bekannte aus Deutschland kontaktieren, denn das würde wiederum zur Kostenfalle.

Besser ist die Nutzung einer ausländischen SIM-Karte nur für die mobilen Daten (Internet) in einem Dual-SIM-Handy. Da würdest Du allerdings gegen die Fair-Use-Regel mit den 4 Monate verstoßen.

Reine Internet-Tarife?

Auch bei uns bekommst Du günstige und reine Datentarife, der effektiv sogar günstiger ist als im Ausland.

EU Roaming Kostenfallen

Nichtsdestotrotz gibt es weiterhin viele Stolperfallen im EU Roaming, in die Du beim Roaming tappen kannst.

Gebührenfreie Sonderrufnummern

Die eigentlich gebührenfreien Sonderrufnummern mit 0800- oder 00800, die wir von Zuhause nutzen können, können hingegen im Ausland hohe Minutenpreise anfallen! In Deutschland müssen diese Rufnummerngassen kostenlos sein. Das gilt nicht für das Roaming. Entweder sind die Nummern nicht erreichbar oder sie werden teuer abgerechnet.

Vorsicht bei Telefonaten im WLAN (Voice over WiFi/WiFi Calling)

Wie überall sind Hotspots und WLAN-Netzwerke im Ausland heiß begehrt, da man diese kostenlos nutzen kann. Aber Achtung! Wenn Du über das WLAN telefonierst, kann es teuer werden.

Viele Smartphones unterstützen die Funktion “VoWiFi” (englisch: Voice over Wireless Fidelity). Alternativ wird es auch WLAN-Call oder WiFi-Call benannt. Dein Provider muss die Funktion möglicherweise erst freischalten. Dieser WLAN Call kann allerdings zusätzliche Kosten für Telefonate über die WLAN-Verbindung berechnen, das sie nicht unter die EU-Roaming-Verordnung fällt.

Im Zweifel lassen Sie die Möglichkeit abschalten oder schalten Sie selbst in den Einstellungen Ihres Smartphones ab.

Alternativ kannst Du auch Messenger oder andere Apps nutzen, die den Service kostenlos über die Internetleitung anbieten. Das verursacht in der Regel keine weiteren Kosten, wenn Du einen kostenlose WLAN-Hotspot nutzt.

EU Roaming Zusammenfassung

Endlich kann man innerhalb der EU ohne Extrakosten telefonieren, simsen und surfen! 🙂Und hier nochmal alle wichtigen Punkte für Dich zusammengefasst und zum Mitschreiben:

  • Kostenlos: Aus dem EU-Land nach Deutschland und Internet Nutzung im EU-Land
  • Je nach Anbieter: Von EU-Land zu einem anderen EU-Land
  • Kostenpflichtig: Von Deutschland ins Ausland

🏖 Du bist länger auf Reisen? 🏝Dann behalte die Fair-Use-Regeln mit der 4-Monats-Regelung und der Begrenzung des maximalen Datenvolumens im Hinterkopf.

Wenn Du bereits einen Tarif mit EU-Roaming hast oder einen Handytarif abschließen möchtest, sollte Du Dir überlegen, ob Du nicht lieber ein EU-Paket des Providers nutzt oder zur gesetzlichen Regelung wechselst.

ℹ Immer noch nicht genug informiert? Dann schau Dir die Info-Seite zur EU-Roaming der Bundesnetzagentur an.

2 Replies to “Bye Bye EU Roaming Gebühren

  1. Seit wann gehört Kroatien zur EU? Zudem in Karte nicht unterlegt aber im Text aufgeführt?! Bedeutet, dass der Eintracht Tarif mir 2 GB surfen auch in der EU ohne weitere Kosten beschert? Bitte um kurze Info, werde sofort abschließen bei positiver Antwort

    1. Hallo Tim,
      danke das Du unseren Blogbeitrag gelesen hast. Wir beantworten gerne Deine Fragen:
      Kroatien trat am 1. Juli 2013 der EU bei und ist somit ein Teil der Europäischen Union. Auf unserer Karte ist Kroatien nicht blau hinterlegt. Das ist ein Fehler von uns. Wir entschuldigen uns dafür.
      Diese Karte werden wir aktualisieren.

      Ab dem 15.06.2017 kannst Du Deinen deutschen Handyvertrag auch im EU-Ausland nutzen, ohne Angst vor Zusatzkosten zu haben. Das gilt für alle Tarife.

      Unsere Eintracht-Tarife mit den neusten Smartphones findest Du hier: https://www.preisboerse24.de/1156-Angebote-Eintracht-Tarif-Angebotsseite-Auf-Preisboerse24de-2016.html

      Wir wünschen Dir noch einen schönen Tag

      Das Preisboerse24 Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.