Samsung Galaxy S8 – mehr als nur ein Handy

Samsung Galaxy S8 - mehr als nur ein Handy 1

170321_Dream-S8_920x250px-014-flat

Kaum ein Smartphone wurde so sehnsüchtig erwartet wie das Samsung Galaxy S8. Schon im Februar streuten sich unzählige Mythen über das neue Flaggschiff. So wurden auf Twitter zahlreiche Plagiate veröffentlicht, mit der Behauptung, es sei das finale Gerät. Viele fielen darauf rein und verbreiteten dementsprechend solche Fake News. Spätestens am 29. März wurden allen Gerüchten den Garaus gemacht. Denn beim „Unbox your Phone“ Event von Samsung wurden die Fakten auf den Tisch gelegt.

Auch Smartphone Hersteller halten sich an Mottos. So hört man oft: „Weniger ist mehr“. Aber nicht bei Samsung. Dort heißt es eher „Mehr ist mehr“ und dies sieht man an den neuen Flaggschiffen. Das Galaxy S8 misst 5,8 Zoll (14,73 cm) und das Galaxy S8 Plus sogar stolze 6,2 Zoll (15,75 cm). Auch die Displayauflösung macht einen Schritt vorwärts. Mit einer Wiedergabe von 2.960 x 1.440 Pixel und einer Pixeldichte von 570 ppi schlägt es andere Flaggschiffe um Längen. Die ungewöhnliche Auflösung kommt durch das geänderte Seitenverhältnis des Displays zustanden, welche nun auf 18 zu 5:9 angepasst wurde.

Zwar nicht neu, aber immer wieder ein Hingucker sind die abgerundeten Kanten. Wir kennen sie bereits vom Galaxy S7 Edge. Das Edgedesign soll nun auch für kommende Flaggschiffe von Samsung als Standard festgelegt werden. In den drei Farben Midnight Black, Orchid Grey und Arctic Silver sollen die Top-Smartphones mit einer Speicherkapazität von 64 GB zur Verfügung stehen. Wem das nicht ausreicht, der hat die Möglichkeit per microSD-Karte bis auf 256 GB zu erweitern.

Black    Grey    Silver

      Midnight Black                               Orchid Grey                             Arctic Silver

Die Hauptkamera des Galaxy S8 weißt 12 Megapixel auf und durch die Dual-Pixel-Technologie verbessert die Kamera auch bei schlechten Lichtverhältnissen die Bildqualität. Die Frontkamera schießt mit 8 Megapixeln beeindruckende Selfies und dank dem neuen Iris-Scanner lässt sich das Handy nur mit den Augen entsperren. Eine andere Option das Gerät zu entsperren ist die Gesichtserkennung. Dabei merkt sich das S8 das Gesicht des Users und gibt das Smartphone frei, wenn das entsprechende Face erkannt wird. Wer es aber mittlerweile lieber klassisch mag, der kann den Fingerabdrucksensor nutzen und das Handy auch so entsperren

Wir alle kennen Siri, Apples „Mädchen für alles“. „Das können wir auch“, dachte sich Samsung und entwickelte „Bixby“ – ein Mann wohlgemerkt. Bixby erkennt, ob Du das Display berührst oder eine Nachricht schreibst. Er führt Befehle aus und erinnert dich daran, die Blumen zu gießen, wenn Du nach Hause kommst, oder daran, jemanden zurückzurufen, wenn Du das Büro betrittst.

Bixy

Suchst Du den Stuhl, den Du gesehen hast? Öffne die Kamera und erfahre, wo Du ihn kaufen kannst.

Bixby steht nur für bestimmte Sprachen zur Verfügung. Derzeit wird Deutsch (noch) nicht unterstützt. Folgende Sprachen sind aktuell verfügbar: Koreanisch, Chinesisch und Englisch (USA). Samsung arbeitet aber derzeit an der Ergänzung von anderen Sprachen. Unter anderem auch Deutsch.

Vorteile

  • Riesiges, tolles Display
  • Kompaktes randloses Design
  • Exzellente Verarbeitung

Nachteile

  • Oft Zweihand-Bedienung nötig
  • Fingerprint-Sensor auf der Rückseite
  • Sprachdienst noch nicht auf deutsch

Wer jetzt überlegt von Apple auf Samsung umzusatteln, der hat auch allen Grund dazu. In unserem Shop kannst Du Dir die aktuellen Angebote anschauen und für Dich das passende auswählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.