Fasching Digital: Tipps und Tricks für Deine Karnevalsparty 2.0

Fasching 2021 Digital

Für viele Narren und Jecken ist die fünfte Jahreszeit immer noch das Highlight des ganzen Jahres. Umso schlimmer ist es, dass aufgrund der weiterhin anhaltenden Coronabeschränkungen keine Umzüge, Sitzungen oder Faschingspartys stattfinden können. Damit ihr trotz Lockdown nicht auf Helau und Alaaf verzichten müsst, haben wir für euch einige kreative und lustige Tipps und Tricks für die digitale Karnevalsparty zusammengetragen.

First Things First: Die Party-Planung

Nichts geht über eine gute Planung, vor allem dann, wenn die Party Online stattfinden soll. Überleg Dir vorab, über welchen Videochatanbieter Deine Party laufen soll. Neben Zoom und Houseparty, gibt es die Möglichkeit über Skype oder Microsoft Teams Deine Feier zu veranstalten.

Für die richtige Stimmung darf natürlich Deko und Musik nicht fehlen. Legt die liebsten Faschingshits über euren Streamingdienst auf und schmückt ganz nach Lust und Laune den Hintergrund für Euren Videochat. Auch an Essen und Getränke solltest Du vor der Party denken. Stelle dir leckeres Fingerfood oder kleine Knabbereien bereit und natürlich schon mal vorab die Getränke kalt. 😉

Kostüme und Karnevals-Filter

Ob mit oder ohne Motto, was wäre eine Faschingsparty ohne Kostüme? Lasst eurer Kreativität freien Lauf und bastelt euch eigene ganz individuelle Verkleidungen. Vor allem für die Kleinsten ein riesen Spaß! Wem das zu aufwendig ist, hat immer noch die Möglichkeit auf das Angebot der zahlreichen Onlineshops zurückgreifen oder beim Händler vor Ort per Click und Collect ein Kostüm besorgen.

Wer so gar keine Lust auf Faschingsschminke und Co. hat, kann einen der zahlreichen Filter nutzen, die viele witzige Kostüme bereitstellen. So kann man sich auch noch in der letzten Minute ganz bequem zwischen Pirat, Einhorn oder Superheld entscheiden.

Party-Spiele über Videochat

Damit zwischendurch eine Langeweile aufkommt, sind Spiele unerlässlich, sowohl digital als auch analog. Zwar sind klassische Partyspiele wie Bierpong und Co. nicht möglich, so bieten aber auch andere Spiele einen großen Spaßfaktor. Beispielsweise funktioniert Tabu oder Scharade ebenfalls über den Computerbildschirm. In kleine Gruppen aufgeteilt, können die zu erratenen Begriffe über private Messengerdienste übermittelt werden. Auch „Black Stories“, “Wer bin ich?” oder die ABC-Challenge sind per Videochat möglich.

Die ABC-Challenge funktioniert im Grunde genommen, wie “Stadt, Land, Fluss”. Zunächst wird ein beliebiges Oberthema bestimmt, wie Automarken, Faschingskostüme oder Lieblingsessen. Der erste Spieler nennt dann einen Begriff zum Thema mit dem Anfangsbuchstaben A, der zweite mit B und so weiter. Wer zu langsam ist oder kein Begriff einfällt, fliegt raus. Solltet ihr bei Z ankommen, beginnt das Spiel wieder bei A. Begriffe dürfen nicht zwei Mal genannt werden.

Einen besonderen Spaßfaktor bietet die Onlineplattform skribbl.io. Bei diesem Online-Spiel könnt ihr Begriffe malen und die anderen Teilnehmer müssen diesen erraten. In privaten Chaträumen können zunächst Begriffe ausgewählt werden, die nach Zufallsprinzip einem Spieler angezeigt werden. Dieser versucht den Begriff, so gut wie es eben geht, zu zeichnen oder zu malen. Die anderen Mitspieler müssen diesen erraten. Wer die meisten Begriffe erraten hat, gewinnt.

“Streamung” statt Sitzung: Das Onlineprogramm

Viele regionale Vereine haben ihr Angebot den aktuellen Umständen angepasst und bieten ein Onlineprogramm an. Auf YouTube und den gängigen Social-Media-Kanälen wird ein buntes Programm über Büttenreden bis hin zum Gardetanz gezeigt. Zum Teil sind die digitalen Sitzungen kostenlos. Für manche Veranstaltungen musst Du vorab ein Ticket kaufen, das zumeist für kleines Geld zu haben ist. Die Einnahmen durch den Ticketverkauf kommen den Vereinen zugute.

Eine Antwort auf „Fasching Digital: Tipps und Tricks für Deine Karnevalsparty 2.0“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.