Rocket Internet fürs Home-Office? Tipps für schnelles DSL & Alternativen!

DSL fürs Home-Office

Wenn beim ersten Video-Call mit den Kollegen das Bild einfriert oder die Leitung ganz ausfällt, dann ärgert man sich nicht nur grün und blau, sondern wird sich schnell die Frage stellen: Wie viel MBit brauche ich fürs Home-Office und reicht meine bisherige Internetleitung aus? Wir geben Euch einen Einblick, wie Ihr an schnelles DSL kommt, welche DSL-Alternativen es gibt und wie schnell Euer Netz für Home-Office, E-Learning & schnelles Arbeiten im Netz sein sollte.

Kurzer Crashkurs: So wird die Internet-Geschwindigkeit gemessen

So wie PS bei einem Auto angeben, wie schnell sich das Vehikel fortbewegen kann, geben Bits/s im Internet an, wie schnell Datenpakete pro Sekunde übertragen werden. Da Bits/s jedoch die kleinste Dateneinheit ist und im Internet insbesondere bei Video-Streams große Datenmengen übertragen werden, hat sich hier die Dateneinheit Mbit/s eingebürgert. Ein Mbit/s besteht aus 1.000.000 bit/s
 

NICE FACT: Neben Mbit/s gibt es auch noch Gbit/s. Dabeit steht “M “als Abkürzung für Mega (eine Million) und das “G” für Giga (1 Milliarde)
 

Wie kann ich messen, wie schnell meine derzeitige Internetleitung ist?

Jetzt wird es spannend, denn Du möchtest ja bestimmt wissen, wie schnell Deine aktuelle Internetleitung ist. Zuvor noch eine kurze Erklärung: Nehmen wir mal an, Du hast mit Deinem Handy ein Bild geknipst, das Du über die Cloud gerne auf Deinen PC herunterladen möchtest. Das Bild ist ca. 4 Megabyte groß (das ist die Maßeinheit für digitale Dateien; beachte den Unterschied Bit vs. Byte).

Nehmen wir also mal an, Du hast eine DSL-Leitung, die 32 Mbit/s schnell ist. Dann würdest Du das Bild in genau einer Sekunde (1 Byte = 8 Bit | 32 : 8 = 4 MB) herunterladen. Oftmals schwankt die Leistung der jeweiligen DSL-Leitung aber und Du wirst nicht immer die volle Speed-Power zur Verfügung haben. Ein Online-Tool von Google, mit dem Du die Geschwindigkeit Deiner Leitung messen kannst, haben wir in einem anderen Blog-Beitrag von uns beschrieben. Hier findest Du den Link dazu und kannst sofort den Speed Deiner Internetverbindung messen:

NICE FACT: Verwechsele Byte nicht mit Bit. Dateigrößen werden in Bytes angegeben (siehe Beispiel Megabyte oben), Geschwindigkeiten von Internetverbindungen in Bits. Bei einer Geschwindigkeit von 16 Mbit/s können 2 Megabyte Daten versendet werden (8 Bit = 1 Byte).

Welche Geschwindigkeit brauche ich für Videokonferenzen oder E-Learning?

Natürlich kommt es immer darauf an, wie viele Personen im Haushalt leben und auf die Internetverbindung zugreifen. Ein Single-Haushalt wird mit einer wesentlich kleineren Leitung zurechtkommen als eine Familie mit vier Personen. Einen Überblick gibt unsere folgende Tabelle:

HaushaltsgrößeGeschwindigkeitDas geht problemlosNur eingeschränkt möglich
1 Person16 Mbit/s• Auf Websites surfen
• YouTube-Videos anschauen
• E-Mails versenden,
• Home-Office
• Große Downloads (Spiele mit mehreren GB)
• Online-Games
• TV-Streaming (Netflix, Amazon Prime)
2 Personen50 Mbit/s• Auf Websites surfen
• YouTube-Videos anschauen
• E-Mails versenden,
• Home-Office
• TV-Streaming (Netflix, Amazon Prime)
• Große Downloads (Spiele mit mehreren GB)
• Online-Games
Familie / WG100 Mbit/s• Auf Websites surfen
• YouTube-Videos anschauen
• E-Mails versenden,
• Home-Office
• TV-Streaming (Netflix, Amazon Prime)
• Große Downloads (Spiele mit mehreren GB)
• Online-Games
/
Kleine Unternehmen (5–10 Mitarbeiter)250 Mbit/s und mehrMehrere Mitarbeiter können surfen, Online-Programme nutzen und größere Uploads anstoßen./
Übersicht: Welches Internet für welche Haushaltsgröße

HOT FACT: Als absolutes Minimum fürs Home-Office empfehlen wir eine Leitung mit 16 Mbit/s  – und das auch nur, wenn Du alleine über diese Leitung ins Netz gehst.

Welche Bandbreite und wie viel Mbit brauche ich für Zoom im Home-Office?

Auf der offiziellen Zoom-Seite werden die folgenden Mindestanforderungen für Zoom-Calls angegeben:

Für Videoanrufe mit zwei Teilnehmern:
Für das Senden und Empfangen von 1080p HD-Videos sind 1,8 Mbit/s (Upload/Download) erforderlich.

Für Gruppen-Videoanrufe:
Für das Senden und Empfangen von 1080p HD-Videos sind 3,0 Mbit/s (Upload/Download) erforderlich.

TOP TIPP: Checke also hier immer Deine Internet-Leitung und prüfe über einen Speed-Test, wieviel Mbit Du im Donwload und wieviel im Upload (ist deutlich niedriger) hast.

Kein DSL oder Kabel verfügbar? Diese DSL- und Kabel-Alternativen gibt es

Wer beim Verfügbarkeitscheck für Kabel oder DSL so weit vom Schuss wohnt, dass er nur rote Kreuze angezeigt bekommt, der muss sich auf die Suche nach Alternativen für schnelles Internet begeben. Wir klammern an dieser Stelle Exoten wie DSL per Satellit (zu teuer) oder Internet via Wimax (spezielle Funktechnik über große Distanzen, die jedoch nicht mehr aktiv weiterentwickelt wird) aus und empfehlen die beste Alternative: Internet via Mobilfunk!

Internet über Mobilfunk: Mit LTE & 5G auch zu Hause surfen

Home-Office und Mobilfunknetz
Home-Office ohne gut funktionierende Internetverbindung? Kaum möglich.

Seit 2014 bekamt das deutsche Mobilfunknetz mit der LTE Advanced Technik (4G) einen echten Geschwindigkeits-Boost. Erstmals war es möglich, Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s zu downloaden. Mit der neuen 5G-Technik wird ein erneuter Boost erfolgen: Theoretisch sind bis zu 100 Gbit/s möglich.

Wie kann ich über das Mobilfunknetz Zuhause surfen?

Damit Du komfortabel über das Mobilfunknetz in den eigenen vier Wänden surfen kannst, brauchst Du einen speziellen Mobilfunk-Router, den Du an die Steckdose anschließen kannst. Solche Produkte gibt es von Congstar (Homespot) oder der Telekom und auch Vodafone hat mit dem Vodafone Gigacube einen LTE-Router im Angebot. Supervorteilhaft ist dabei, dass die Geräte mit der integrierten SIM-Karte sofort nach dem Einloggen einsatzbereit sind und überall genutzt werden können, wo Strom verfügbar ist. An die Steckdose anschließen, einloggen und los geht’s im Home-Office! 

HOT TIPP: Wenn Du einen Handyvertrag mit genügend großem Datenvolumen hast (größer 30 GB, kannst Du alternativ überlegen, einen mobilen WLAN-Hotspot mit Deinem Smartphone aufzubauen und darüber mit Deinem Computer ins Internet gehen. Du solltest hierbei allerdings Deinen Verbrauch genauestens im Auge behalten. Zudem wird der Akku vom Handy sehr schnell leergesaugt.

Eine Antwort auf „Rocket Internet fürs Home-Office? Tipps für schnelles DSL & Alternativen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.