iPhone 14: Apple plant neue Smartphone-Serie für 2022

Apple iPhone 14 erwartet

+++ Update: 4. Mai 2021 – Faltbares iPhone 14 bis 2023? +++

Faltbare Smartphones sind bereits durch Hersteller wie Samsung bekannt, erfreuen sich jedoch nicht an hohen Absatzzahlen. So wurden 2020 branchenweit nur 2,8 Millionen Stück verkauft – 80 % stammen von Samsung. Laut Analyst Ming-Chi Kuo soll sich das jedoch ändern. Gerüchten zufolge plant Apple ein faltbares iPhone, das bis 2023 auf den Markt kommen soll. Ob es sich möglicherweise um die neue iPhone 14-Serie handelt, ist aktuell noch offen.

Laut Analyst könnte die erste Generation dieser neuen Smartphones mit einem 8 Zoll (ca. 20 Zentimeter) großen und flexiblen OLED-Display ausgestattet sein. Wie Der Standard berichtet, basierend auf Schätzungen und Apples Kapazitätsplan wird erwartet, dass Apple Verkäufe zwischen 15 und 20 Millionen Einheiten anstrebt. Das würde den Markt für faltbare Smartphones revolutionieren. Ob wir demnach mit einem “iFold” rechnen können, bleibt offen.

+++ Update: 23. April 2021 – iPhone 14 +++

Gut 5 Monate vor dem Launch der nächsten iPhone-Generation, sind bereits einige Gerüchte rund um die neue Apple Smartphone-Serie für 2022 im Umlauf. Wie groß der Funktionsumfang der (womöglich) iPhone 14 Serie haben wird, ist bislang noch unklar. Der US-Konzern Apple hält sich derweilen ebenfalls mit Details zurück. Wie das Newsportal MacTechNews berichtet, stellte Marktexperte Ming-Chi Kuo bereits einige Vorhersagen auf. Wir haben die wichtigsten News für Dich zusammengefasst:

iPhone 14-Serie: bye bye mini

Laut Marktexperte Ming-Chi Kuo, wolle Apple im Herbst 2022 insgesamt vier Smartphone Varianten auf den Markt bringen. Allerdings plane der US-Konzern die mini Geräte vorerst zu streichen. Stattdessen sollen jeweils zwei Smartphones mit einer Bildschirmdiagonale von 6,1 Zoll (15,49 Zentimeter) und zwei mit 6,7 Zoll (17,02 Zentimeter) gelauncht werden. Laut Kuo, zweimal Low-End, zweimal High-End. Hauptgrund für das Ende der mini-Reihe ist wohl der mangelnde Erfolg und die geringen Absatzzahlen.

High-End Kamerasystem erwartet

2022 soll Apple das Kamerasystem ein ordentliches Upgrade verpassen. Zumindest sollen die High-End Varianten eine 48-Megapixel-Kamera mit einem neuartigen Linsensystem erhalten. Laut Kuo, hebe Apple das Kamerasystem des neuen iPhone 14 auf ein neues Level. Dazu könnte eine Periskop-Kamera zählen, die möglicherweise auch schon im iPhone 13 verbaut sein könnte.

Videos mit 8K-Auflösung und AR

Nicht nur Bildaufnahmen sollen in der neuen iPhone 14-Serie verbessert werden, sondern auch im Videobereich hat der US-Konzern aufgerüstet. Die neuen iPhones sollen erstmals Videos in 8K-Auflösung aufnehmen können. Die Neuerung bedeutet gleichzeitig, dass die Rechenleitung und die Speicherkapazität enorm gefordert werden. Denn es gilt die vierfachen Anzahl an Pixeln zu verarbeiten.

iPhone 14
Quelle: pixabay

Der Grund für die deutliche Verbesserung des Kamerasystems liegt vor allem in den Plänen Apple des Virtuel Reality-Bereich auszubauen. Um künstliche Welten erzeugen zu können, sind Auflösungen von 8K bzw. 16K nötig. Apple setzt zurzeit sehr auf die AR-Forschung, sodass auch die Kameras des neuen iPhone 14 profitieren dürften.

Face ID und Touch ID nun hinter dem Display

Laut Kuo, plane Apple weitere Erneuerungen. So könnte 2022 die Displayaussparung am oberen Bildschirmrand verschwinden. Die Sensoren könnte Apple in das Display verlegen, sowohl des Fingerabdruck- sowie den Gesichtsscanner. Ganz ohne sichtbare Sektion werde es vor 2023 jedoch nicht gehen. Für die Face-ID wird sich vermutlich weiterhin ein kleines Loch im Bildschirm befinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.