Mailbox ein- und ausschalten: So geht es bei Telekom, Vodafone & Co.

Mailbox ein- und ausschalten: So geht es bei Telekom, Vodafone & Co. 1

Mailbox einfach einrichten, verwalten und einstellen

Der größte Vorteil eines persönlichen Gespräches ist der direkte und einfache Austausch an Informationen. Vor ein paar Jahren in Zeiten von Telefonieren, MMS und SMS war die Mailbox eines der wichtigsten Instrumente, um auch in Abwesenheit immer up-to-date zu sein. Doch wann geht die Mailbox für Dich dran und übernimmt das Telefonat? Welche Optionen gibt es hier und wie kann ich die Mailbox ein- und ausschalten? Wir lüften das Mysterium 😉

Was war nochmal eine Mailbox?

Eine Mailbox ist ein Anrufbeantworter für Dein Smartphone oder Handy, der bei Deinem Mobilfunkvertrag mit dabei ist. Ist die Mailbox oder die Sprachbox aktiviert, kann Dir jederzeit Dein Anrufer bequem eine Nachricht hinterlassen – auch wenn Du mal nicht erreichbar bist. Die Mailbox kannst Du ganz einfach über Kurzwahl und auch über Steuercodes, erreichen, abhören und auch deaktivieren. 

Special-Tipp: Man kann den mobilen Anrufbeantworter auch grundsätzlich ausschalten, wenn man diese Funktion nicht nutzen möchte und auch jederzeit wieder aktivieren, wenn man sich es anders überlegt.

Wann geht die Mailbox dran?

Der mobile Anrufbeantworter schaltet sich ein, wenn Du nicht erreichbar bist. Das ist beispielsweise in folgenden Fällen:

Nicht erreichbar: Dein Handy ist nicht mit dem Mobilfunknetz verbunden (keinen Empfang), befindet sich im Flug-Modus oder ist ausgeschaltet

Handy besetzt: Du telefonierst gerade mit einem Familienmitglied, Freund oder Bekannten

Nicht annehmen: Wenn Du nach mehrfachen Klingeln nicht den Anruf abhebst (dieser Zeitpunkt lässt sich übrigens anpassen und einstellen 😉

Hinfort-Geste“: Du kannst gerade den Anruf nicht annehmen und drückst Deinen Anrufer weg.

In allen Fällen wird Dein Anrufer auf die Mailbox weitergeleitet und kann Dir seine wichtigen Informationen via Sprachnachricht auf dem digitalen Anrufbeantworter hinterlassen.

Wenn Du jemanden anrufst und “sofort” auf dessen Mailbox landest, handelt es sich um eine “absolute Rufumleitung”; d.h. alle eingehende Anrufe werden umgeleitet.

Braucht man heutzutage noch eine Mailbox?

Welche Vorteile bietet Dir die Mailbox?

Die Mailbox ist eine sinnvolle und hilfreiche Funktion: Die Mailbox gibt Dir Rückmeldung über verpasste Anrufe, und Deine Familie, Freunde oder Bekannte können sich trotz Abwesenheit bei Dir melden, mitteilen und Dir eine Nachricht hinterlassen.

Braucht man die Funktion überhaupt noch?

Auch wenn es sich alles so schön und gut anhört und viele Vorteile bietet, viele Nutzer einer Mailbox empfinden es eher als lästig und auf aufwendig, um die Mailbox weiterhin zu nutzen.

Warum?

Man muss sich erst in die Mailbox einwählen, um die Nachrichten abzuhören. Wenn diese Nachricht des Bekannten auf ein „Bitte ruf mich zurück“ beschränken, gilt es mehr Zeitverschwendung als das es sich um eine aufschlussreiche Information handelt. Durch den hektischen Alltag geraten die meisten hinterlassenen Nachrichten in Vergessenheit.

Was kostet die Mailbox?

In Deutschland und im EU-Ausland kannst Du Deine Mailbox bequem und kostenlos abhören. Egal, ob Du eine Flatrate besitzt oder für jeden Anruf einzeln zahlst, gilt immer folgende Faustregel: Für ein Gespräch mit der eigenen Mailbox fallen keine Kosten an.

Außerhalb der EU kann sich die Mailbox jedoch schnell zur Kostenfalle entwickeln.

Daher ist es gut, den Unterschied zwischen einer absoluten und einer bedingten Rufumleitung zu kennen. Denn von der Rufumleitung ist es abhängig, ob für Dich bei einem eingehenden Anruf Kosten entstehen.

Absolute Rufumleitung

Bei der absoluten Rufumleitung auf die Mailbox werden alle eingehenden Anrufe direkt und sofort an die Mailbox weitergeleitet, unabhängig von der Erreichbarkeit. Diese Umleitung kann man beispielsweise auf eine Prepaidkarte des Urlaubsgebietes weiterleiten. In diesem Fall sind alle Anrufe von Dritte für Dich kostenlos – egal ob Du Dich im Ausland oder in Deutschland befindest. Wenn Du allerdings die absolute Rufumleitung schon vor Reiseantritt einstellst, werden die Gespräche erst gar nicht ins Ausland weitergeleitet und landen direkt in Deutschland auf Deiner Mailbox.

Bedingte Rufumleitung

Bei der bedingten Rufumleitung werden nur Anrufe auf die Mailbox weitergeleitet, wenn Du nicht erreichbar bist. 

Im EU-Ausland dürfen Anbieter seit dem 1. Juli 2010 keine Entgelte mehr für die Umleitung auf die Mailbox verlangen. Auch das Abhören der Mailbox ist durch das Wegfallen der Roaming-Gebühren seit dem 15. Juni 2017 kostenlos.

Es ist erst problematisch, wenn Du Dich im Nicht-EU-Ausland aufhältst: 

Denn im Nicht-EU-Ausland zahlst Du Roaming-Kosten für die Rufumleitung – erst in das ausländische Netz und dann noch zusätzlich für die Umleitung zurück auf die deutsche Mailbox. Auch beim Abhören können je nach Region unterschiedlich hohe Gebühren anfallen. Informiere Dich im Vorhinein, um eine hohe Telefonrechnung zu vermeiden.

Einstellungen Deiner Mailbox via Anruf 📞

Der bekannteste Weg, die Mailbox einzustellen, ist, die Mailbox anzurufen und sich durch das Menü führen zu lassen. Die meisten Mobilfunkanbieter haben eine Kurzwahl, über die sich der Anrufbeantworter Deines Smartphones einfach und schnell anwählen lässt.

Mobilfunkanbieter (Provider)Mailbox-Kurzwahl
Telekom3311
Vodafone5500
Telefónica (O2/E-Plus)333

Deine Mailbox beim Mobilfunkanbieter (Provider) einrichten

Du kannst Deine Mailbox ganz einfach und direkt bei Deinem Mobilfunkanbieter einschalten. Dazu gibst Du, je nachdem bei welchen Anbieter Du bist, eine bestimmte Tastenkombination ein und schon ist Deine Mailbox aktiviert.

  1. Gib in Dein Smartphone die Tastenkombination für Deinen Provider ein.
  2. Tippe auf den grünen Hörer, um einen Anruf zu tätigen. 
  3. Im Anschluss solltest Du eine Bestätigung bekommen, dass Deine Mailbox aktiviert ist.
Mobilfunkanbieter (Provider)Tastenkombination
Telekom, Congstar, Penny Mobile, Klarmobil, Ja! Mobil**62*3311#
Vodafone, Otelo, Discotel, Lidl Connect, Edeka, FreenetMOBILE, Callmobile, Fyve5500271#
O2/Telefonica, PremiumSIM,WinSIM, 1&1, DeutschlandSIM, good mobile, Simply, Blau, BildConnect, Aldi-Talk, BASE, Fonic, Netzclub, Simfinity, Simyo, Tchibo Mobil, maXXim**004*333#

Mailbox aktivieren bei iOs

Die Aktivierung für iPhones ist sehr einfach, da die Voicemail bereits eingerichtet ist und Du diese nur noch konfigurieren musst:

  1. Öffne die Telefon-App.
  2. Tippe auf die Voicemail unten rechts.
  3. Tippe auf “Jetzt einrichten” und folge den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Das Praktische an der Voicemail auf dem iPhone 
Du siehst alle hinterlassenen Nachrichten wie eine Sprachnachricht und kannst sie dort immer wieder anhören.

Mailbox aktivieren bei Android

Für Android-Smartphones gibt es leider keine einheitliche Lösung und daher kann sie sich von Modell zu Modell unterscheiden.

Mailbox aktivieren bei Samsung

  1. Öffne die Telefon-App.
  2. Gehe zu Einstellungen > weitere Einstellungen > Rufumleitung > Sprachanruf.
    Dort findest Du vier Möglichkeiten, um Anrufe zu Deiner Mailbox weiterzuleiten.
  3. Wähle eine Möglichkeit aus und gib Deine Mailboxnummer ein.

Deine Mailbox-Anruf-Zeit anpassen

Wie am Anfang beschrieben, kann man die Zeit, bis die Mailbox einen Anruf entgegennimmt, entsprechend via Tastenkombination anpassen, verlängern oder verkürzen:

Mobilfunkanbieter (Provider)Tastenkombination
Telekom, Congstar, Penny Mobile, Klarmobil, Ja! Mobil**61*3311*11*[Zeit]#
Vodafone, Otelo, Discotel, Lidl Connect, Edeka, FreenetMOBILE, Callmobile, Fyve**61*5500*11*[Zeit]#
O2/Telefonica, PremiumSIM,WinSIM, 1&1, DeutschlandSIM, good mobile, Simply, Blau, BildConnect, Aldi-Talk, BASE, Fonic, Netzclub, Simfinity, Simyo, Tchibo Mobil, maXXim**61*333**[Zeit]#

Danach tippst Du auf den grünen Hörer. Anstelle von [Zeit] vergibst Du einen der folgenden Werte: 5, 10, 15, 20, 25 oder 30. Die Angabe erfolgt in Sekunden

Deine Mailbox beim Mobilfunkanbieter deaktivieren

Mobilfunkanbieter (Provider)Tastenkombination
Telekom, Congstar, Penny Mobile, Klarmobil, Ja! Mobil##002#
Vodafone, Otelo, Discotel, Lidl Connect, Edeka, FreenetMOBILE, Callmobile, Fyve5500272#
O2/Telefonica, PremiumSIM,WinSIM, 1&1, DeutschlandSIM, good mobile, Simply, Blau, BildConnect, Aldi-Talk, BASE, Fonic, Netzclub, Simfinity, Simyo, Tchibo Mobil, maXXim##002#

Wissenswertes oder Nice-2-know über Deine Mailbox

Endlos die Mailbox voll quasseln?
Nein, das kannst du leider nicht! Nach etwa zwei Minuten schaltet sich i.d.R. die Mailbox von alleine aus.

Du hast auf die Mailbox gestottert?
Wenn Du schnell bist, kannst Du Dein Schlamassel korrigieren: Drücke im Anschluss an Deine Ansage die #-Taste. Im folgenden Menü kannst Du die Option „Nachricht löschen“ auswählen.

Anruf vs. Mailbox?!
Auch wenn Du entscheidest, nicht auf die Mailbox zu sprechen, erfährt Dein Gegenüber trotzdem, dass Du angerufen hast (bspw. via SMS). Das kann man allerdings austricksen, in dem man mit unterdrückter Telefonnummer anruft.

Unser Fazit

Hast du schon Deine Erfahrungen mit der Mailbox gemacht?

Nein? Dann teste die Mailbox einfach mal für einen bestimmten Zeitraum aus und probiere, ob du mit oder doch lieber ohne Mailbox zurechtkommst. Schaue, was dir liegt und ob Du Deinem Alltag damit optimierst.

Du hast kein Risiko bei der Verwendung der Mailbox!

Du kannst sie genauso schnell aktivieren, als auch bei Nichtgefallen deaktivieren. Wenn Du Dir nicht sicher bist, Du Fragen hast, ob diese Kombinationen funktionieren oder Du Probleme bei der Eingabe hast, kontaktiere am besten die Service-Hotline Deines Mobilfunkanbieters.

Wer viel telefoniert und auch gerne und nicht unbedingt einen neumodische Messenger benutzt, für den ist wahrscheinlich die gute alte Mailbox das Richtige.

PS: Einige Anbieter der Mailbox haben eine eigenständige App, die das Verwalten und Einstellen der Mailbox noch einfacher macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.