Das neue Samsung Galaxy Note 20 & Note 20 Ultra kommt im August

Leak Samsung Handy Smartphone

Das Smartphone, das Krawatte trägt

Was für iPhone-Jünger der September ist, ist in den letzten Jahren für die Fans der Galaxy Notes der August. Dann werden die neuen Samsung-Flagschiffe für den Business-Bereich vorgestellt. Und so auch in diesem Jahr.

Samsung hat für den 5. August ein Event angekündigt, wegen der Covid-19-Pandemie natürlich nur online. Offiziell geben sich die Südkoreaner schweigsam, doch im Netz wird schon fleißig spekuliert, was da wohl kommt. Samsung hat die Spekulationen mit Bildern der neuen Modelle, die kurz auf der russischen Website des Konzerns zu sehen waren, angeheizt.

Wir haben für Dich die Informationen der wichtigsten Leaks über die Topmodelle zusammengetragen:

Voraussichtlich zwei neue Modelle: Galaxy Note 20 & Note 20 Ultra

Wie im vergangenen Jahr wird es voraussichtlich zwei neue Note-Modelle geben: Das Galaxy Note 20 und das Galaxy Note 20 Ultra (als Nachfolger des Note 10+). Gemacht sind sie für den Einsatz im Business-Bereich, also quasi Smartphones, die Krawatte tragen. Orientieren werden sich die Geräte allerdings an den S20-Modellen, die Anfang des Jahres vorgestellt wurden. In einem Video, das vom bekannten Leaker Evan Blass stammt, hat das Note 20 eine komplett flache Front, was bedeuten würde, dass Samsung sich von der Krümmung der bisherigen Modelle verabschiedet. Das Spitzenmodell Ultra aber soll weiterhin Kurven im Glas haben. Der S-Pen, der zum Schreiben, Zeichnen und vieles mehr verwendet werden kann, soll nicht mehr rechts unten im Gerät verstaut werden, sondern künftig links. 

Die Größe: Ideal für den Business-Bereich

Eine Überraschung soll es bei den Abmessungen geben: Zwar orientieren sich die Bildschirmdiagonalen angeblich mit 6,7 bzw. 6,9 Zoll am S20-Plus- und Ultra-Modell, allerdings soll das Note 20 Ultra mit 165 x 77,2 x 7,6 Millimeter minimal kürzer und dünner, aber etwas breiter als das S20 Ultra sein (166,9 x 76 x 8,8 Millimeter). Die Maße des Note 20 werden mit 161,8 x 75,3 x 8,5 Millimeter angegeben.

12 Megapixel-Kamera mit Time-of-Flight-Sensor

Die Kamera wird den uns bekannten Leaks zufolge im Vergleich zu den S-20-Plus- und Ultra-Modellen einige Veränderungen mit sich bringen. Klar ist: Die Kamera im Note 20 Ultra wird eines der Highlights des Samsung-Flaggschiffs sein. Das neue Spitzenmodell der Note-Serie soll den 108-Megapixel-Sensor des S 20 Ultra bekommen – womöglich mit einem noch besseren Laserautofokus-Sensor. Die Triple-Kamera im Note 20 könnte über eine 12-Megapixel-Hauptkamera  verfügen sowie über ein Ultraweitwinkel mit 12 Megapixeln und eine Telelinse mit 64 Megapixeln. Auf überflüssigen Ballast könnte Samsung verzichten. Gemeint ist zum Beispiel das 100-fach-Zoom-Feature des S20 Ultra oder der Time-of-Flight-Sensor (ToF).

Die offizielle Ankündigung zum Event Samsung Galaxy Unpacked 2020

Drachenstark: Prozessor und Speicher 

Die Performance der Snapdragon-Chipsätze, die Samsung in den Modellen für den Heimatmarkt und Nordamerika verbaut, soll besser sein als die Exynos-SoCs, die in den Modellen für den internationalen Markt stecken. Samsung bestreitet das aber und wird wohl wahrscheinlich in den europäischen Note-Modellen den Exynos 990 bzw. den neuen 992 einsetzen. Dazu könnten die Geräte bis zu 16 Gigabyte LPDDR5 RAM und einiges an UFS 3.1-Speicher an Bord haben. 

Akkuleistung wie beim S20 UItra

Wird der Akku im Note 20 Ultra etwas kleiner dimensioniert sein als beim S20 Ultra? Gewisse Leaks verkünden statt eines 5000-Milliamperestunden-Akku für das Note nur 4500 Milliamperestunden – trotz gleicher Bildschirmdiagonale. Dass der Akku dennoch nicht schneller an seine Grenzen kommt als beim S20, könnte an der neuen variablen Bildwiederholrate des Note Ultra liegen. 

Fazit

Wenn alles so kommt wie vorhergesagt, dann setzt das Galaxy Note 20 Ultra Maßstäbe für den Einsatz im Businessbereich. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.